Kategorie-Archiv: Allgemein

Nachrichten aus Prüm

Wegen eines vergessenen UMTS-Sticks fleßen die Blog-Nachrichten nur spärlich und Bilder gibt es gar nicht (nur auf Facebook). Außer diesem kleinen "kommunikativem" Malheur läuft alles bestens und wir genießen ein sonniges, auf die Mttelmeer-Hitze vorbereitendes Camp: Viel Spass, keiner verletzt, keiner krank (abgesehen von dem ein oder anderen Sonnenbrand).  

Gerade ist man auf der Suche nach Stöcken, die gleich bei der Stockparade präsentiert werde, um danach am abschließenden Lagerfeuer damit Stockbrot zu backen. Die eigentlich geplante Nachtwanderung haben wir wegen einer gewissen Bewegungsunlust nach einem heißen Tag gestrichen. Das Real-Jump-and-Rand-Spiel "Stratego" und das Fantasy-Spiel "Die Versöhung der Prinzen" haben bereits zu vielen schnellen Schritten auf langen Strecken bewegt.

Grüße aus der Süd- in die Nordeifel. Bilder gibt es dann morgen nach der Rückkehr. 

 

 

Infos Prüm, Nachrichten Frankreich

 

Wir freuen uns heimlich über jedes wettermäßig weniger gelungenes Wochenende. Das
steigert zumindest statistisch die Wahrscheinlichkeit, dass wir an unserem Prüm-
Wochenende mit Sonne und Wärme rechnen können – und auch meteorologisch sieht
es nicht so schlecht aus. Der Trend zeigt nach oben.

Zu den letzten Infos für das Prüm-Zeltlager:

Abfahrt ist 16 Uhr ab Roetgen Werviq-Platz. 16 Uhr Abfahrt heißt übrigens, dass
dann der Bus abfahren soll. Also bitte spätestens um 15:45 Uhr auf dem Werviq-Platz
sein. Für die Nicht-Roetgener:
Den Werviq-Platz erreicht man, wenn man von der
Hauptstraße gegenüber des Getränkemarktes zwischen Versicherungsbüro und Gemeinde-
verwaltung in Richtung Gemeinde-Turnhalle abbiegt (nicht zu verwechseln mit der
TV-Turnhalle, die man über die Rosentalstraße erreicht).

Die Rückfahrt haben wir eine halbe Stunde nach hinten verlegt. Das heißt, wir 
fahren um 14:30 Uhr in Prüm los und sind dann zwischen 16:30 Uhr und 17 Uhr in
Roetgen wieder am Werviq-Platz.

Alles weitere steht im Rundschreiben 

Zu Frankreich:

Auf und seit dem Infoabend hat es noch Bewegung bei den Anmeldungen gegeben. Wir 
sind jetzt insgesamt 33 jugendliche Teilnehmer und 13 Teilnehmer im Betreuer- &
Funktionsteam = 46 Teilnehmer insgesamt. Damit haben wir im Endspurt das Jahr
2012 überholt (32/12). Auch die Franzosen haben noch zugelegt und kommen mit
20 Teilnehmern und einem 9-Frau-/Mann-Team, so dass wir insgesamt 75 Personen in
Agde sind. 

Ruhiger Anfang

Heute ging es erstmal langsam los. Strand, diverse Sportangebote – Boule, Kajak, Beach Volleyball – oder kleine Spazierwanderungen nach Agde standen auf dem Easy Living Programm.

 

IMG_0336.jpg

Frühstücksbuffet

IMG_0339.jpg

Welche Programm machen wir denn heute?

IMG_0340.jpg

Per Boot und zu Fuss nach Agde.

IMG_0342.jpg

 

IMG_0345.jpg

IMG_0347.jpg

Wir lieben es – Toboulé mit Ei und Tomate; zum Abendessen

IMG_0349.jpg

Küchendienste

IMG_0350.jpg

Das Menü.

IMG_0335.jpg

Die erste Ausgabe der Camp-Zeitung – und wer hat den Sonnenbrand????

Noch ein paar Bilder zum Samstag Abend

IMG_0261.jpg

Links, die Betreuer bei der Auswertung der Survival Rallye, auf die letzte Prüfung wartende Teilnehmer.

IMG_0262.jpg

 

Die Aufgabe: Mit drei Sreichhölzern und mitgebrachten Materialen ein dreiminütiges Feuer entfachen.

IMG_0263.jpg

Brennen tut's schon mal – es hielt dann auch drei Minuten.

IMG_0264.jpg

Abendessen: Gyros (mit Reis und Salat, Nachtisch Nektarine, um nichts zu vernachlässigen).

IMG_0267.jpg

Okay, muss auch sein.

IMG_0268.jpg

Der Nachtisch nach dem Nachtisch. Stockbrot.

IMG_0270.jpg

Geduldsprobe und Hitzetest Stockbrot. 

Nach dem kalt verwehten Abend gestern, fast windstill, fast mild.